07.03.2017 09:19 Alter: 113 days

SV Kölschhausen - SF Katzenfurt 2:3 (1:0)


Im ersten Spiel des Jahres traf man im Derby auf die Sportfreunde aus Katzenfurt. Schon das Hinspiel war hart umkämpft, welches der SVK trotz Unterzahl, knapp für sich entschied. Nominell bot der SVK heute 6 Offensivkräfte auf und übernahm auch von Beginn an die Initiative. Die Gäste standen tief und versuchten nach Ballgewinn mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Die erste halbe Stunde bestimmte zwar weitgehend die Heimelf, doch zwingendes sprang wenig heraus. Mit dem besten Spielzug der Partie ging dann der SVK verdient in Führung. Neuzugang Denis Kroneberger setzte sich gegen zwei Mann durch und spielte Sandro Noriega frei, der mit einem satten Schuss zum 1:0 traf (36.). Doch anstatt nun befreit aufzuspielen, wurden die Sportfreunde nun offensiver und waren bis zur Halbzeit drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Doch weder Sebastian Vendel, noch Marius Löhr konnten die Drangperiode nutzen und somit rettete der SVK die Führung in die Pause. Nach der Pause beschränkte sich der Gast zuerst wieder mehr auf die Defensive, was zum Erfolg führen sollte. Einen mustergültigen Konter schloss Vendel zum nicht unverdienten Ausgleich ab (53.). Kurz darauf rückte der Schiedsrichter in den Blickpunkt, als er Fatih Susamci mit Rot vom Platz schickte (55.). Dieser wurde kurz vorm Strafraum von hinten gefoult und beide Spieler gingen zu Boden. Beim aufstehen traf er unabsichtlich den Kopf von Sebastian Hardt, was der Schiedsrichter mit dem Platzverweis ahndete. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Katzenfurt nutzte die Unruhe und Überzahl sofort aus und ging in Führung. Nach einer Flanke, kam Tim Häde völlig frei zum Kopfball und drückte den Ball zum 1:2 in den Winkel (58.). Der SVK warf trotz Unterzahl weiter alles nach vorne und belohnte sich mit dem Ausgleich. Einen Freistoß von Kroneberger, verwertete Bernd Schuster zum 2:2 und brachte den SVK wieder zurück (67.). 5 Minuten später bekam der bereits verwarnte Marius Hahlgans die Gelb-Rote Karte, für ein vermeintliches Foul im Mittelfeld bei einem harmlosen Zweikampf. 9 gegen 11 hieß es nun und der SVK stellte trotzdem nicht auf Verteidigung um. In der letzten Viertelstunde gab es einen offenen Schlagabtausch beider Teams, doch keiner konnte seine Chancen auf den Siegtreffer nutzen. Ein Konter in der Nachspielzeit sollte dann doch den Knockout für den SVK bringen und die Gäste jubeln lassen. Hardt verlängerte einen langen Ball auf den durchstarteten Löhr, der alleine aufs Tor steuerte und zum Siegtreffer einschob (90.). Es spielten: Then - Urbanski - Wissner - Hahlgans - Petry - M.Noriega - Susamci - S.Noriega - Luque (44. Herr) - Schuster - Kroneberger SVK II - SFK II 2:0 (2:0) Die Reserve zeigte eine gute erste Halbzeit und führte durch einen Doppelpack von Christian Peisker souverän mit 2:0 (10. FE, 44.). Diese Führung geriet nie in Gefahr und hatte bis zum Ende bestand. Zum Geburtstag gratulieren wir herzlich folgenden Mitgliedern: Bernd Hedbabny (53), Oliver Wild (48), Burkhard Herbel (60), Willy Koob (79), Roger Honisch (51), Adelheid Hedbabny (53) und Florian Brust (25) Termine: Sonntag, der 19.03.17 um 15 Uhr SVK - FSG Biebertal II