19.12.2017 13:42 Alter: 34 days

SV Hermannstein - SV Kölschhausen 6:4 (2:1)


SV Hermannstein - SV Kölschhausen 6:4 (2:1) In einer Partie die auf dem teils schmierigen Hartplatz in Hermannstein stattfand, nahm zunächst der SV aus Kölschhausen das Spiel in die Hand. Jedoch blieben die ersten Torchancen ungenutzt. Als Benjamin Mehl mit viel Einsatz eine Bogenlampe der Hermannsteiner im Mittelfeld zu Bernd Schuster brachte und dieser seinen Sturmpartner Sergio Luque Moreiras mustergültig bediente, fiel das frühe 0:1 in der 11. Minute. Nach der Führung gestaltete Hermannstein die Partie ausgeglichener ohne wirklich zwingend vor dem Tor zu erscheinen. Jedoch ging die Konter-Taktik der Hermannsteiner noch vor der Pause auf. Beide male war es ihr Spielertrainer, der letztlich die Kugel über die Linie drückte (24., 44.). Nach der Pause ein ähnliches Bild. Jedoch wurde Hermannstein mit zunehmender Spieldauer stärker und so war es nur eine Frage der Zeit bis die nächsten Treffer fielen. Mit einem Doppelschlag nach einer Stunde schien die Niederlage besiegelt (58., 61.). Als 10 Minuten vor Schluss Resad Pepeljak nach einem Freistoß von Kai Herr genau richtig stand und das 4:2 markierte, keimte noch einmal Hoffnung auf (82.). Jedoch wurde der SVK erneut mit einem Doppelschlag eiskalt erwischt (85., 87.). Wer dachte, dass das Spiel jetzt gelaufen wäre, irrte sich. Der SVK mobilisierte noch einmal alle Kräfte und warf alles nach vorne. Erneut nach einem Freistoß von Kai Herr war es Resad Pepeljak der den Ball gekonnt über die Linie drückte (88.). Den Schlusspunkt setzte Dominic Petry, der den Ball aus über 40 Metern genau unter die Latte setzte (90+1.). Es spielten: Simon Grebeldinger – Kevin Eckhardt – Denis Kroneberger – Dominic Petry – Pascal Urbanski – Resad Pepeljak – Kai Uwe Herr – Christian Peisker – Benjamin Mehl – Sergio Luque Moreiras – Bernd Schuster Austausch: Achim Wissner – Miquel Krauskopf – Tim Burgerner SV Hermannstein II – SV Kölschhausen II 5:1 (2:0) Nichts zu holen gab es diese Woche für unsere 2te Mannschaft. Hermannstein spielte von Anfang an mit Druck auf das Tor der Gäste. Die ersten Chancen konnte Torwart Sean Koch noch glänzend parieren, bis nach einer halben Stunde auch er chancenlos bei einem Angriff der Heimelf war. Noch vor der Pause baute Hermannstein die Führung auf 2:0 aus. Kurz nach der Pause keimte noch einmal Hoffnung auf, als Asim Özdemir auf 2:1 verkürzte. Jedoch schlug Hermannstein quasi im Gegenzug zurück und stellte die 2 Tore-Führung wieder her. Kölschhausen versuchte zwar noch einmal alles um wieder heran zukommen, brachte aber keine der Chancen mehr im Tor unter. Anders als Hermannstein, die ihre Führung noch um 2 weitere Treffer ausbauen konnten. Es spielten: Sean Koch – Ümit Koc – Achim Wissner – Daniel Pawliniarz – Mike Kleiber – Patrick Althof – Mesut Kurtulus – Michael Martin – Miquel Krauskopf – Asim Özdemir – Muslija Drmaku Austausch: Tim Burgener – Kevin Clasani – Viktor Huber Termine: Schlachtfest am 29.12.2017 ab 11 Uhr - es gibt hausgemachte Schlachtplatte