23.04.2018 15:57 Alter: 84 days

FC Werdorf II : SV Kölschhausen 1:3 (0:1)


Nachdem die letzten beiden Spiele nach jeweils schwächeren Leistungen verdient verloren gegeben werden mussten, hatte sich der SV Kölschhausen heute vorgenommen, wieder stabiler aufzutreten. Gegen eine gute Gastgebermannschaft vom FC Werdorf, welche mit vier bis fünf Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt wurde, galt es eine konzentrierte und engagierte Leistung abzurufen. Dies gelang insbesondere in der ersten Halbzeit. Trotz einiger kurzfristiger Ausfälle startete der SV Kölschhausen gut sortiert in die Begegnung. Mit einer Dreierkette, einem vorgelagerten Vorstopper, einem Vierer-Mittelfeld und zwei Mann in der Spitze, die ständig rochierten, versuchte man zunächst, die Defensive zu stärken und immer wieder Nadelstiche zu setzen. In der ersten Halbzeit hatte der FC Werdorf daher nahezu keine nennenswerte Möglichkeit zu verzeichnen. Die Zweikämpfe wurden aggressiv geführt, insbesondere die sogenannten zweiten Bälle immer wieder gewonnen und die schnellen Spitzen um Sergio Luque Moreiras in Aktion gebracht. So entstand auch das 1:0 für den SVK. Nach Vorlage von Sergio Luque Moreiras startete Julian Manzano auf links durch und musste lediglich noch zur Führung einschieben. Auch danach hatte der SV Kölschhausen weitere gute Möglichkeiten, um das Ergebnis vor der Halbzeit auszubauen. Dennoch ging es mit 1:0 in die Pause. Der FC Werdorf kam mit wütenden Angriffen wieder aufs Feld und versuchte den SVK gleich unter Druck zu setzen. Doch unser Team hielt dagegen und nach etwa 60 Minuten erzielte Serkan Sabir auf Flanke von Julian Manzano per Kopf das 2:0. In der Folge - sicherlich auch dem Wetter und dem ein oder anderen konditionellen Defizit geschuldet - mehrten sich die Lücken im Mittelfeld des SV Kölschhausen und der FC Werdorf versuchte dies auszunutzen. Aber der SVK kämpfte weiter und nach gut 70 Minuten fiel das schönste Tor des Tages. Nach einem wunderschönen direkten Pass über 60 m des Feldes von Denis Kroneberger verwandelte Sergio Luque Moreiras per Direktabnahme zum 3:0. Auch danach gab sich der FC Werdorf nicht geschlagen und man merkte dem SVK immer mehr das kraftraubende Spiel an. Das Heimteam kam häufiger gefährlich vors Tor und nutzt dies schließlich in der 75. Minute zum Anschlusstreffer. In der Folge drängte der FC Werdorf mit Vehemenz auf den nächsten Treffer. Doch der SVK brachte das Ergebnis mit Engagement, Glück und Geschick über die Zeit. Alles in allem eine ansprechende Leistung auf die wiederaufgebaut werden kann, mit einem verdienten Sieg für den SVK. Es spielten: Simon Grebeldinger, Marius Wolter-Hahlgans, Denis Kroneberger, Sean Koch, Jens Gelzenleuchter, Dominic Petry, Kai-Uwe Herr, Serkan Sabir, Pascal Urbanski, Julian Manzano, Sergio Luque Moreiras. Austausch: Iggy Sidiropoulos, Resad Pepeljak, Miquel Krauskopf Ausblick: Freitag, den 27.04.2018 – 20.00 Uhr Jahreshauptversammlung im Sportheim Kölschhausen Sonntag, den 29.04 2008 - 13.00 Uhr TUS Naunheim II : SV Kölschhausen Reserve: spielfrei