08.11.2018 09:33 Alter: 3 days

SG Hohenahr II – SV Kölschhausen 2:5 (2:2)


Wie gegen Niedergirmes in der Vorwoche brauchte der SVK etwas, um in die Partie zukommen. Die erste Chance verzeichnete Dominic Petry, der am langen Posten eine Ecke direkt nahm, den Ball jedoch genau in die Arme des Torwarts schoss. Der Weckruf kam nach einer halben Stunde, als die SG Hohenahr einen Ball durch die Schnittstelle auf den startenden Stürmer brachte und dieser den Ball im Tor versenkte (30.). Der SVK zeigte sich d nicht geschockt, sondern erhöhte die Offensiv-Bemühungen. Keine Minute später war es Mergim Zhegrova, der per Traumtor aus 30m den Keeper überwand (31.). Danach fand der SVK auch spielerisch besser in die Partie, was sich auch im 2:1 widerspiegelte. Als Mergim Zhegrova auf der linken Seite Tempo aufnahm, mit Bernd Schuster einen Doppelpass spielte und anschließend in den Strafraum zog, musste Dennis Rexha nur noch den Fuß hinhalten und einschieben (37.). Leider fiel vor der Pause noch der Ausgleich für die Heimmannschaft, als sich ein Stürmer einen zu kurz geratenen Rückpass erlaufen konnte und das Ergebnis auf 2:2 stellte (42.). Nach der Pause hielt der SVK das Tempo hoch und spielte auf die erneute Führung. Diese sollte fallen, als Denis Kroneberger mit einem Traumsolo auf dem Weg von 16er zu 16er, an 6 Gegenspielern vorbeizog und Sergio Luque bediente, sodass dieser nur noch einschieben musste (53.). Nur 2 Minuten später erhöhte Wassim Youssef, nach Zuspiel von Sergio Luque auf 4:2 für unsere Farben (55.). Danach versäumte es der SVK das Ergebnis weiter in die Höhe zuschrauben. Es dauerte bis 79 Minute, ehe erneut Wassim Youssef den Ball nach einem Lattenkracher von Bernd Schuster über die Linie drückte. Danach scheiterte der über die kompletten 180 Minuten spielende Bernd Schuster, mit einem sehenswerten Fallrückzieher nur denkbar knapp (85.). Kurz später sah noch ein SG Hohenahr-Verteidiger die Gelb-Rote Karte, nach wiederholtem Foulspiel (88.). Es spielten: Simon Grebeldinger – Leon Hess (46. Serkan Sabir) – Denis Kroneberger – Julian Manzano – Burhan Zhegrova – Sergio Luque (85. Pascal Urbanski) – Dominic Petry – Dennis Rexha (88. Benjamin Mehl) – Mergim Zhegrova – Bernd Schuster – Wassim Youssef SG Hohenahr III – SV Kölschhausen II 6:9 (5:2) In einer Partie, in der man die Niederlage aus Hermannstein vergessen machen wollte, zeigte man eine unkonzentrierte erste Halbzeit, was die Heimelf eiskalt bestrafte. Zunächst brachte Bernd Schuster nach Vorarbeit von Benjamin Mehl, den SVK mit einem sehenswerten Heber über den Torwart in Führung (7.). Danach schaffte es die SG Hohenahr immer wieder, die schnellen Spitzen in Szene zu setzen. Gepaart mit Unaufmerksamkeiten bei Einwürfen und schnell ausgeführten Freistößen, ließ sich der SVK II in Halbzeit 1 fünf, teils unnötige, Gegentore einschenken (11.), (21.), (33.), (40.) und (42.). Zuvor fing man erst 2 Gegentore in 5 Spielen!!! Dabei rettete Jens Then im Tor des SVK, der den verletzten Daniel Pawliniarz vertrat, noch einige Male in letzte Sekunde, so dass es zur Halbzeit „nur“ 5:2 stand. Bernd Schuster traf nach erfolgreichem Angriffspressing zum zwischenzeitlichen 2:2 (28.). Doch was sich dann in der 2ten Halbzeit abspielte, war kaum zu glauben! Neu eingeschworen in der Halbzeit, merkte man mit dem Anpfiff zur 2ten Halbzeit, warum der SVK Tabellenführer der B-Liga Reserve Wetzlar Nord ist! Der umtriebige Christian Peisker, der noch kurz nach der Halbzeit die erste Topchance vergab (47.), war es, der nach Handspiel im 16er, der den fälligen Elfmeter im nachsetzen zum 5:3 im Tor unterbrachte (52.). Hohenahr schaffte es kaum noch aus der eigenen Hälfte, da das nun offensiver aufgestellte Mittelfeld fast jeden Ball abfangen konnte und stand unter Dauerbeschuss. Benjamin Mehl verkürzte per Volley nach Vorarbeit über die rechte Seite auf 4:5 (55.)! Anschließend erzielte Bernd Schuster, nach Pass von Benjamin Mehl, mit seinem dritten Treffer des Tages den Ausgleich (65.). Nach einer Ecke von Christian Peisker unterlief Hohenahr das nächste Handspiel im Sechszehner. Dieses Mal versuchte Bernd Schuster sein Glück vom Punkt, doch der gut aufgelegte Heimkeeper, hielt auch diesen Elfmeter, jedoch konnte auch nach diesem Elfmeter der Ball im nachsetzen über die Linie gedrückt werden, sodass die Sensation an diesem Tag perfekt war (74.). Nachdem der aufgerückte Kapitän Achim Wissner, nach Vorarbeit von Bernd Schuster, die Kugel aus 18m trocken ins lange Eck setze, war dem Jubel kaum Grenzen gesetzt (76.). Kurz darauf dann noch einmal Hoffnung bei der SG Hohenahr III, als die ansonsten sicher stehende Abwehr in Halbzeit 2, ein Schuss aus 20m nicht verhindern konnte und der Ball den Weg ins Tor fand (81.). Der fleißige Benjamin Mehl nach Vorarbeit von Fatih Gün über die rechte Seite (87.) und Bernd Schuster mit seinem 5. Treffer des Tages schraubten danach das Ergebnis noch auf 9:6 für unsern SVK. Bernd Schuster führt damit die Torjägerliste mit sagenhaften 18 Toren nach 6 Spielen, vor Benjamin Mehl und Christian Peisker (jeweils 4 Toren) an. Es spielten: Jens Then – Ignatios Sidiropoulos – Achim Wissner – Markus Hocker (30. Mesut Kurtulus) – Mike Kleiber (70. Fatih Gün) – Walter Rustler – Pascal Urbanski – Alvir Hodzic (65. Tim Burgener) – Christian Peisker – Benjamin Mehl – Bernd Schuster Termine: Sonntag: 11.11.2018 14:30 Uhr – SV Kölschhausen – FC Werdorf II