08.10.2019 21:23 Alter: 300 days

SVK – SG Dutenhofen/Münchholzhsn II 4:2 (1:0)


06.10.2019: Die Gäste begannen offensiv und der SVK hatte lange Zeit Mühe, sich auf einen spielerisch starken Gegner einzustellen. Zum Glück für den SVK offenbarten letztere jedoch Abschlussschwächen und die erste klare Möglichkeit hatte der SVK, als B. Mehl freistehend  am guten Gästetorhüter scheiterte (16. Min.). Als fünf Minuten später eine Kölschhäuser Flanke von links zu einem Missverständnis zwischen Schlussmann und Verteidiger führte, verhalf dem SVK ein Eigentor zur 1:0 Führung. Das Spiel gestaltete sich danach bis zur Pause ausgeglichen, ohne weiter Höhepunkte.  Im zweiten Durchgang erhöhte die einheimische Elf das Tempo und P. Urbanski konnte sich einige male auf der linken Seite aussichtsreich durchspielen, wobei in der 51.Min eine Flanke B. Mehl erreichte, der nach einer gekonnten Ballannahme per Drehschuss auf 2:0 erhöhte. Doch die SG gab sich keinesfalls auf und drängte danach auf den Anschlusstreffer,  der auch verdientermaßen nach einem gekonnten Angriff in der 65. Min. gelingen sollte. Die Gäste verstärkten nun nochmals ihre Angriffsbemühungen, hatten aber in einigen Situationen Pech, wobei die einheimische Elf mit viel Einsatz verteidigte. Das Lauern auf Kontersituationen sollte sich aber letztendlich lohnen: D. Kaya setzte einen Distanzschuss mit viel Gefühl ins rechte Dreieck (80. Min), doch die SG schlug nach fünf Minuten mit dem erneuten Anschluss zurück. Erst als ein kluger Pass in den Rücken der offensiv orientierten Gästeabwehr P. Urbanski erreichte, konnte dieser überlegt zum 4:2 Endstand  abschließen.


Es spielten: Simon Grebeldinger -Dominik Petry- Leonhard Diehl- Deniz Kaya-  Denis Kroneberger  -  Abdulrahmann Yildiz - Serkan Sabir, – Leon Skornicka-- Laurynas Keiner – Pascal Urbanski – Benjamin Mehl-- Julian Manzano
 

SVK II     -     SG Dutenhofen/Münchholzhsn II   2:4 (0:2)

Die Zweite musste am Sonntag den Personalproblemen Tribut zollen und man kam zu keiner Zeit ins Spiel. Schnell lag man 0:2 hinten und musste ständig einem Rückstand nachlaufen. Zwar gelang C. Peisker zweimal der Anschlusstreffer, doch hatten die Gäste immer wieder die  bessere Antwort und erzielten kurz vor Schluss das entscheidende 4:2.

Es spielten: Timothy Burgener – Tim Werkmeister - Mike Kleiber – Fatih Gün - Christian Peisker - Ümit Koc - Ekrem Özdemir – Achim Wissner – Onur Sahin – Viktor Huber – Daniel Socke – Jörg Kowalski